Meine Lieblingsrezepte

Die ayurvedische Küche Ernährungsberatung

Die ayurvedische Küche

Ich liebe diese Küche, denn sie ist alles andere als eine dogmatische Gesundheitsküche. Als ich die Ayurveda-Küche vor über 10 Jahren in meinem Ausbildungsinstitut in Birstein kennenlernte, war ich verzaubert von den Düften, Farben und Geschmacksexplosionen, die ich bisher nicht kannte und wunderte mich über das leichte und glückliche Gefühl nach den eingenommen Mahlzeiten. Mit meiner Tätigkeit als Ayurveda-Köchin, Jahre später, kochte ich für Yogagruppen in Seminarhäusern und erfuhr, was es heißt, Menschen mit Essen zu beglücken, denn unser Essen kann uns auch auf emotionaler Ebene nähren. Die Ayurveda-Küche ist in meinem Alltag fest verwurzelt, sie gibt mir Kraft, sinnliche Freude und hält mich gesund.

Ayurvedische Küche Ernährungsberatung

Meine Lieblingsrezepte für dein Herz und deine Sinne (Ojas steigernd)

„Ojas“: Das Strahlen, die feinste Essenz unserer Gewebsumwandlung; unsere Ausstrahlungskraft und Lebensenergie.

Feigencreme mit Rosenwasser

Zutaten: (Menge nach Belieben wählen)

  • getrocknete oder saftige Feigen
  • Sahne
  • Naturjoghurt mit 3,5%  Fett
  • Vanillezucker
  • brauner Zucker
  • eine frische Vanilleschote
  • Rosenwasser
  • Zimt
  • geröstete Mandelblättchen
  • getrocknete Rosenblätter


Zubereitung:

Die getrockneten Feigen in kleine Stücke schneiden und in eine Schale geben und mit heißem Wasser einweichen, sodass alle Stücke bedeckt sind. In der Zwischenzeit die Schlagsahne steif schlagen. In einer Küchenmaschine die weichen Feigen dann mit allen Zutaten und Gewürzen (außer mit den Mandelblättchen und den Rosenblättern) pürieren. Anschließend wird diese Masse vorsichtig unter die steife Schlagsahne gehoben. Die nun fertige Feigencreme in kleine Glasschalen füllen, mit gerösteten Mandelblättchen und den Rosenblättern garnieren.

Ayurvedische Suppe
Karottensuppe mit Vanille-Duft

Zutaten:

  • 400g Karotten
  • eine kleine Zwiebel
  • ein EL Ghee - geklärte Butter
  • 100 ml Weißwein oder weißen Traubensaft
  • 750 ml Wasser
  • eine Vanilleschote
  • 150g Rahm
  •  Honig oder Agavendicksaft
  •  Steinsalz
  • Lang-Pfeffer (Pippali)


Zubereitung: 

Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und feinhacken. Das Ghee schmelzen und die Zwiebel darin andünsten. Die Karotten beifügen und kurz mitdünsten. Weißwein (alternativ weißen Traubensaft) hinzugießen und einen Moment einkochen lassen. Dann mit heißem Wasser aufgießen. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und beifügen. Das Gemüse zugedeckt auf kleinem Feuer etwa 20 Minuten weichgaren.

Die Vanilleschote entfernen. Zwei EL Karottenscheiben beiseitestellen. Das restliche Gemüse mitsamt der Flüssigkeit mit dem Stabmixer oder im Mixer feinpürieren. Die Suppe, wenn nötig, mit etwas Wasser verdünnen und nochmals aufkochen lassen. 100 ml Rahm darunterrühren, die Suppe mit Honig (alternativ Agavendicksaft), Steinsalz und Lang-Pfeffer (Pippali) abschmecken. Den restlichen Rahm steifschlagen. Die Suppe in vorgewärmten Tellern anrichten und die Karottenscheiben hineingeben. Jede Portion mit einem EL geschlagenem Rahm garnieren.

Ayurvedisch Kochen
Blumenkohl in Kokos-Safransoße

Zutaten:

  • ein großer Blumenkohl
  • eine Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • eine Scheibe frischer Ingwer
  • ein EL Ghee
  • eine grüne Chilischote
  • ein TL Cuminsamen, Kreuzkümmel
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Curry
  • ¼ TL Garam Masala
  • ½ TL Koriander
  • ein Döschen Safranfäden
  • Kokosmilch
  • Sahne
  • ein TL Honig
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • etwas Zitronensaft
  • 50 ml Weißwein oder weißer Traubensaft


Zubereitung:

Den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen und im Gar-Topf langsam dämpfen. Die Zwiebel, Chilischote, Ingwer und den Knoblauch feinhacken. Zuerst die Cumin und Koriandersamen mörsern und in Ghee anbräunen. Zwiebel, Chilischote, Ingwer, Knoblauch hinzufügen, andünsten und Kurkuma und Currypulver darübergeben. Den Gewürzsud mit etwas Weißwein (alternativ mit weißem Traubensaft) und etwas Blumenkohlwasser ablöschen, Kokosmilch und die Sahne unterrühren.

Den garen, aber noch knackigen Blumenkohl hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel noch ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Die restlichen Gewürze hinzugeben, zum Schluss, den in warmen Wasser eingeweichten, gemörserten Safran dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Honig und etwas Zitronensaft abschmecken.

Ayurvedisch Essen
Süßer Couscous mit Granatapfelkernen
 

Zutaten:

  • 5 EL Rosinen
  • 8 getrocknete Datteln
  • ein Granatapfel
  • 4 EL Mandelplättchen
  • 400g Couscous
  • eine Prise Salz
  • 3 EL Ghee
  • 2 TL Zimtpulver
  • 4 EL Puderzucker
  • 2 EL Orangenblütenwasser


Zubereitung:

Die Rosinen in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser überbrühen und quellen lassen. Inzwischen die Datteln längs achteln, dabei den Kern entfernen. Den Granatapfel halbieren und die roten Fruchtkerne herauslösen. Die Mandeln in einer Pfanne, ohne Fett, hellbraun rösten. Couscous nach Packungsangabe mit einer Prise Salz zubereiten, Ghee unterrühren. Rosinen abgießen, abtropfen lassen und mit Granatapfelkernen, Datteln, Mandelblättchen, 11/2 TL Zimtpulver, 3 EL Puderzucker und Orangenblütenwasser gut mit dem Couscous mischen. Auf einer Platte schichten, mit restlichem Zimt und Puderzucker bestäuben und warm servieren.

Segen Upanischad

Segensspruch für eine mit Liebe zubereitete Mahlzeit

Himmlischer Vater, Schöpfer, Kräfte,

ich sage Danke für die Gaben aus dem Schoß von Mutter Erde. Ich sage Danke für den Frieden, den wir hier erleben dürfen. Ich sage Danke für die Gemeinschaft, die wir erleben. Ich sage Danke für die fleißigen Hände, die dieses Mahl bereiten. Ich wünsche euch einen guten Appetit und Ruhe.

In Frieden. Shanti.

Anregung und Inspiration